5. Treffen der Rheinhessen Drechsler

Gestern war das 5. Treffen der Rheinhessen Drechsler, dieses Mal unter leicht erschwerten Bedingungen. Wir hatten leider nur 14 Grad Außentemperatur und es war leichter Regen gemeldet. Aber das hat die Besucher nicht abgehalten die lange Fahrt von zum Beispiel Wittlich oder dem Walzbachtal ins beschauliche Dienheim anzutreten.
Am Ende hab ich vor lauter Aufregung sogar einiges vergessen:

  • Zu zählen, wieviele Leute gekommen sind
  • Mehr eigene Bilder von der Veranstaltung zu machen
  • Und ich hab vergessen jeden Kuchen zu probieren! 🙁

Hier muss ich auf jeden Fall beim nächsten Treffen nachbessern!

Ansonsten ein herzlichen Dank an meine Gäste, die dieses Treffen zu einem echt schönen und, trotz der Kälte, zu einem gemütlichen Event gemacht haben. Es wurden die Drechselspäne weggekehrt, und alles verlief total unkompliziert. Ich kann es kaum schon erwarten, das nächste Treffen zu planen.

Aber, dass ganze soll hier ja keine Lobeshymne hier werden, sondern ein kleiner Bericht. 🙂

Die Ursprüngliche Idee war, unsere Treffen unter ein bestimmtes Motto zu stellen. Glücklicherweise haben wir daran nicht fest gehalten und die Veranstaltung lief mehr nach dem Motto „Come as you are“ ab. Und das fand ich auch gut so.
Klaus-Peter S. aus F. hat seine kleine Mini Drechselbank mitgebracht, somit konnte wer will etwas vorführen. Ursprünglich wollte Jo W. aus B. ja seine berühmte Manta Dose zeigen, allerdings war die Spitzenhöhe der kleinen Bank nicht ausreichend und somit hat er „nur“ eine fertige Dose zum bestaunen mitgebracht.
Klaus-Peter drehte ein paar windschiefe Tannenbäume, ich hab gezeigt wie ich meine Teelichter herstelle und Helge S. aus BN. zeigte mal eben ein paar Kreisel an der Bank. War also alles mehr Spaß und weniger Ernst. Gut so.

Der Gabentisch war reichlich bestückt! Hatte am morgen davor noch sehnsüchtig die Tischdecken per DPD erwartet, da beim letzten mal das Holz auf Holz irgendwie nicht so schön zur Geltung kam. Etwas mehr Kontrast konnte man schon vertragen und auf den weißen Tischdecken sah alles schon mal etwas schicker aus.

Die Ausstellung war bunt gemischt. Einige der Exponate, Model Kinderbadewanne, musste auf dem Boden platz nehmen, da die 69cm Rüster Schale keinen Platz gefunden hat.
Ich schreib mal zu den Fotos, was ich noch in Erinnerung habe. Wenn die Eigentümer sich noch bei mir melden und was dazu schreiben, dann ergänze ich das noch.

Für das leibliche Wohl hab ich es mir dieses mal einfach gemacht. Es gab einfach nur Bratwurst vom Grill im Brötchen… Somit war Geschirr nicht nötig und die Rückmeldungen waren auch Positiv.
Fürs nächste Treffen könnte man eine ordentliche Kürbissuppe planen… Aber, da es eher im Februar statt finden wird, kann man vielleicht auch ein Glühweinstand in Betracht ziehen 🙂
Die Besucher hatten noch Marmorkuchen, Kreppel, Apfelkuchen und eine unglaublich gute Schokotorte mitgebracht.

Die Feuerschale wurde nicht so stark frequentiert, wie ich erwartet hatte. Hier gab es berechtigte Kritik von Helge, dass die Flammen schon mal 2m hoch züngeln könnten, sonst wird es ja auch nicht richtig warm. Ich werde hier fürs nächste Treffen ein paar Vorbereitungen treffen!

Ansonsten noch mal zusammenfassend, wir haben uns um 10 Uhr getroffen, Essen gab es gegen 12:30 und aufgelöst hatte sich alles um 16 Uhr. Also 6 Stunden Quality Time!
Da die Garage dann doch leider recht kalt war, denke ich hier gerade über so eine 8kw Diesel Standheizung nach, die ja schon öfters gelobt werden und für kleines Geld zu haben sind. Dieses Projekt werde ich denke ich zeitnah angehen. Wenn das wie geplant funktioniert, könnte man dieses Treffen einmal im Quartal stattfinden lassen, ohne dass man sich den Hintern abfriert 😉

2 Kommentare

Kommentieren →

Schreibe einen Kommentar